Du bist hier: Heimat
2018-06-25 14:12
bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com

Der Name bedeutet "neues Dorf". Das ergibt sich eindeutig aus der Schreibweise des Namens, wenn man diese Veränderung über die letzten Jahrhunderte verfolgt.

 

Schreibweise ca. ab Anno
Nienthorpe/Nenthorpe 1230
Nindorpe/Niendorpe 1212
Nendorp 1221
Nendorppe 1375
Nendorpe 1401
Nendorff 1575
Neindorff 1582
Nendorff 1583
Nenndorf bis 1873
Nendorf * ab 1873 (zwischen Mrz und Sep)

Herzlich willkommen in Nendorf!

Erster Schritt zur Neugestaltung des Festplatzes ist vollzogen

Bagger

Die Hofstelle „Willi Schnelle“ Nendorf Nr. 11, zuletzt Dorette-Knoch-Stiftung, Nendorf – Am Sportplatz 5 – ist Geschichte. Am 14. November des letzten Jahres begann die Firma Gross mit der Entkernung und dem anschließenden Abriss des ca. 860 m² großen Gebäudekomplexes. Zum Jahreswechsel war lediglich ein großer Berg Recycling-Material, welcher als Unterbau für die zukünftigen Park- und Wegeflächen genutzt werden soll, vorhanden. Eine sogenannte Baustellenzufahrt zum Sporthaus wurde hergerichtet. Die endgültige Bodenoberschicht konnte aufgrund der nassen Witterung noch nicht eingebaut werden.

Nach ca. eineinhalbjähriger Vorplanung durch den Arbeitskreis „Neugestaltung Festplatz Nendorf“ ist jetzt der erste Schritt vollzogen und es ist sehr gut erkennbar, welch großes Areal uns dort zur Verfügung steht. Die weitere Planung des Arbeitskreises sieht den Bau eines Multifunktionsgebäudes vor, welches im ersten Abschnitt Lagerräume für den SV Nendorf und öffentliche Toiletten bereitstellen soll. In einem weiteren Schritt könnte das Gebäude mit einer Veranstaltungshalle erweitert werden. In Anbindung zum Sportplatz sollen ein Mehrgenerationenspielplatz, ein Beachvolleyballplatz und eine Boulebahn entstehen.

Der größte Teil der Freifläche soll nicht überbaut werden und variabel für die Nutzung als Wettkampfbahn für die Feuerwehr, als Zelt- und Festplatz oder als Parkfläche zur Verfügung stehen. Eine zweite Informationsveranstaltung für alle Interessierten zu diesem Thema soll im kommenden Frühjahr stattfinden.

Heinrich Kruse

 
bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com